Blattwinkel Messgeräte

 

 

 

ROMEG M 10G und ROMEG M 20G sind Lasergeräte für die Geometrievermessung des Rotors von Windenergieanlagen.

 

Das ROMEG Verfahren ist ein laserbasiertes Verfahren zur Verifizierung des dynamischen und aerolastischen Verhaltens des Rotors und der gesamten Anlage.

Mit dem ROMEG Verfahren können aerodynamisch erregte Unwuchten verifiziert und massenerregte Unwuchten erkannt werden.

 

 

Die Messungen erfolgen im normalen Anlagenbetrieb.

ROMEG verfahren

Es werden zwei Laser-Messstrecken eingerichtet, an denen die Rotorblätter an zwei Schnitten zeitgleich abgetastet werden. Ebenso werden die axialen Turmschwingungen aufgezeichnet.  

 

 

 

 

 

 

Links sehen Sie eine prinzipielle Darstellung des ROMEG Verfahrens.


 

Grafische Darstellung der mit ROMEG gemessenen Blattprofile:

 

 

Profildifferenz 0.2°                                            Profildiffernz 0.6°                                        Profildifferenz 1.2°


Zusätzlich zu den Blattprofilen werden auch die Turmbewegungen im Verhältnis zur Drehzahl gemessen und grafisch dargestellt.

 

 

Turmschwingung bei 0.2°                                    Turmschwingung bei 0,6°                          Turmschwingung bei 1.2°


Die Ergebnisse sind unmittelbar nach der Datenaufzeichnung vor Ort verfügbar.

ROMEg M 10 G

ROMEG M 20 G



Download
Datenblatt ROMEG M 10 G.pdf
Adobe Acrobat Dokument 306.3 KB
Download
Datenblatt ROMEG M 20 G.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.1 KB

Messgrössen

Relative Blattwinkel

Radiale Teilung

Turmfreigang

Twistwinkel

Axiale Turmschwingung

 

+/- 0.2°

+/- 0.2°

+/- 50mm

+/- 0.4°

+/- 10mm


Download
ROMEG-M Sample report
ROMEG-M sample report ENG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.3 KB